Die Künstlerinnen Ergül Cengiz, Henrieke Ribbe und Kathrin Wolf arbeiten seit 2004 unter dem Namen 3 Hamburger Frauen zusammen. Diese Kollaboration hat sich mit einer eigenen künstlerischen Handschrift etabliert. Die Werke leben vom Aufeinanderprallen und Verweben dreier unterschiedlicher künstlerischer Positionen. Das visuelle Spiel mit Rollenbildern, Klischees und Archetypen, Bezüge zur Kunstgeschichte und Referenzen zur Popkultur sowie ein feministischer Blick auf Vergangenheit Gegenwart der Kunstproduktion stehen im Mittelpunkt der Auseinandersetzung. Zahlreiche Wandbilder, begehbare Rauminstallationen und Skulpturen im öffentlichen Raum sind bisher entstanden.

Kathrin Wolf *1974 in Ruit
2004 Diplom Freie Kunst, Hochschule für bildende Künste Hamburg

Ergül Cengiz *1975 in Moosburg a.d. Isar
2004 Diplom Freie Kunst, Hochschule für
bildende Künste Hamburg

Henrieke Ribbe *1979 in Hannover
2005 Diplom Freie Kunst, Hochschule für
bildende Künste Hamburg

Ausstellungsverzeichnis:
(G) = Gruppenausstellung

(S) = Soloausstellung

2020
„Neu Hämelermoos“, Galerie Françoise Heitsch München (S)
2019
„Feelings“, Pinakothek der Moderne München (G)
„Bunte Steine für Weißenberge“, Kunst am Bau, SAGA Hamburg
„Netzwerkerinnen der Moderne“, Städtische Galerie Böblingen (G)
„In a gadda da diva“, Ausstellungsraum Scotty Berlin (S)
2018
„Umay“, Galerie Fançoise Heitsch München (S)
„Sexed Power“, MOM, Gängeviertel Hamburg (G)
2017
„Jahresgaben“, Kunstverein Hamburg (G)
„Snip, Slit, Slash“, Pôle des Arts Visuels, L’ Estaque, Frankreich (G)
„The History Show“, Kunstverein Hamburg (G)
2016
„G7“, Kunsthalle am Hamburger Platz, Berlin (G)
2015
„Together Forever“, Palais für aktuelle Kunst, Glückstadt (G)
„Hollywood Forever Cemetery“, ES Galerie Meran, Italien (S)
2014
„Female Intervention“, Kleine Humboldt-Galerie, Berlin (G)
„Notausgang am Horizont“, 8. Bremer Kunstfrühling, Gleishalle Bremen (G)
2013
„Another Day in Paradise“, Wandbild im öffentlichen Raum, Hämelerwald (S)
2012
„Hamburg-Stipendium, Auswahlausstellung“, Kunsthaus Hamburg (G)
Messebeteiligung bei „contemporary instanbul“, Istanbul (Türkei) (G)
„Thank You for the Smile On Your Face“, Contemporary Art Apartement Teşvikiye, Istanbul (Türkei) (G)
„Zeit ist Honig“, Malerei-Skulptur, Kunst im öffentlichen Raum, Hamburg (S)
„Time Mine“, Ausstellungsraum Glockengasse No. 9, Wien (Österreich) (S)
2011
„Papercut “, Creative Center of Shanghai Artists Association, Shanghai (China) (G)
„Mach Schau!“ Kunsthaus, Hamburg (S)
„Bart Asel“, Showroom Jantos, Basel (Schweiz) (G)
„Diaphanie“, Galerie Fançoise Heitsch, München (S)
2010
„Schereschnitte I- III“, Hamburg (G)
„Alles/Nichts/Oder“, Galerie Koal, Berlin (G)
„Hamburg-Stipendium-Auswahlausstellung“, Kunsthaus Hamburg (G)
2009
„Kapitän Pamphile“, Jet Ausstellungsraum, Berlin (G)
„Gemeinsame Sache“, Fridericianum, Kunstverein Kassel (G)
2008
„Wir nennen es Hamburg“, Kunstverein Hamburg (G)
„Hamburg-Stipendium-Auswahlausstellung“, Kunsthaus Hamburg
2007
„Wir sind Paula“, Künstlerhäuser Worpswede, (G)
„Columbina“, Performance, Liste / Art Fair Basel, (Schweiz) (S)
„Houseparty“, Galerie Ölfrüh, Hamburg (S)
„Wir sind wieder wer“, Kunstverein Harburg, Hamburg (G)
„Wir trauen uns“, Kunstverein Neuhausen, Neuhausen auf den Fildern (S)
„Ophelia‘s World“, arge-Kunst Museum Galerie, Bozen (Italien) (G)
2006
„Himmel und Hölle“, Kunstverein Weiden, Weiden in der Oberpfalz (S)
“Cooling out – Paradoxien des Feminismus“ Kunsthaus Baselland, Basel (Schweiz) (G) Lewis Glucksmann Gallery, Cork (Irland) (G) Halle für Kunst, Lüneburg (G)
“Summer Destruction Show“, National Academy of Fine Art, Oslo (Norwegen) (G)
2005
„Diamonds are forever“, ART COLOGNE, New Talents, Förderkoje
„Wenn diese Wände sprechen könnten“, Kunstraum plan b, Hamburg (S)
„Lassie come home“, SKAM, Hamburg (S)
2004
„Twinkle, Twinkle", Galerie Reinhard Hauff, Stuttgart (G)
"3 Hamburger Frauen", Ausstellungsraum Lassi, Wien (S)